• günstiger Versand 3,90 € kostenlos ab einem Bestellwert von 70€
  • individuelle Produkte
  • Kauf auf Rechnung

Nomen est Omen - Kindernamen wählen

Nomen est Omen - sie wollen einen schönen Kindernamen wählen ?

...dann sollten Sie bedenken das man Kindernamen nicht ändern kann auch wenn Namen gerne den Trends folgen. Man kann Anhand des Namens relativ gut erkennen aus welchem Jahrgang die Person kommt.  Namen sind im Grunde wie Mode, Sie stehen für eine ganz bestimmte Zeit: Nicole, Stefanie oder Sandra beispielsweise sind Namen aus den 70 ern wohin gegen Anna, Lea oder Lucas in den 2000er Jahren sehr beliebt sind. Namen die man damals veraltet fand weil die Oma so hieß werden heute gerne für das eigene Kind gewählt. Den "richtigen" Kindernamen zu finden ist so wie so nicht so leicht, man denkt und grübelt ewigkeiten nach, macht Listen, befragt Freunde und Verwandte und die Favoritennamen werden grundsätzlich nicht verraten.

Zeitlose Kindernamen, ja es gibt Sie !

Der beliebteste zeitlose Kindername in Deutschland ist Anna. Dieser Name war schon damals im 19.ten Jahrhundert beliebt, in den 20ern bliebt Anna einer der beliebtesten Namen und 1980 wurde der Name noch beliebter durch die Fernsehsendung "Anna", bis heute ist Anna einer der beliebtesten Kindernamen. Die Namenswahl ist für werdenden Eltern ein sehr emotionaler Augenblick zumindest was die stolzen Eltern angeht die Ihr Kind nicht für die Presse benennen, wenn man sein Kind beispielsweise "Rosalind Arusha Arkadina Altalune Florence" tauft, fragt man sich wirklich was dem Vater oder in diesem Fall der Mutter da geritten hat, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

Der Name ist ein Zeichen - Nomen est Omen

Bei der Namenswahl spielt noch eine menge mehr mit als nur der Zustand das der Name einfach nur gut klingt, für die Eltern kann der Name Symbolkraft haben, es kann um Hoffnungen gehen, oder um den Glanz oder die Bedeutung des Namens. In Deutschland hat das Standesamt ein Auge auf die Namenswahl der Eltern, anders als in Amerika wo Kinder auch gerne mal nach Comichelden oder Softdrinks benannt werden. Der Schutz zur Bewahrung des Persönlichkeit verbietet sogar zwei biblische Namen, so wurde seit knapp 2013 Jahren kein Kind mehr Kain oder Judas genannt und heute sind diese Namen verboten.
Jesus dagegen ist erlaubt da dieser Name i, Südamerikanischen Raum und in Spanien sehr beliebt ist.

Die beliebtesten Kindernamen aller Zeiten

    • 60er Jahre:

Sabine, Susanne, Andrea, Thomas, Michael, Andreas

    • 70er Jahre:

Nicole, Stefanie, Sandra, Christian, Michael, Stefan

    • 80er Jahre:

Julia, Stefanie, Anna, Christian, Sebastian, Jan

    • 90er Jahre:

Anna, Julia, Sarah, Jan, Lukas, Phillip

    • 2000er Jahre:

Anna, Hanna, Lea, Lukas, Leon, Tim

 

Bildquellenangabe:

  • Benjamin Thorn / pixelio.de
  • JMG / pixelio.de
  • St.Kaczkowski / pixelio.de

Benötigen Sie Hilfe ? Kontakt